In Vino Veritas

Qualität hat nichts dagegen


"Im Wein liegt die Wahrheit“ sagten die alten Römer und meinten, dass der Wein im Stande ist den wahren Charakter der Menschen zu zeigen. In Vino Veritas, der Vermentino Sardiniens DOC, hat keine Angst vor der Wahrheit. Selbstverständlich kann Qualität nicht lügen und das ist der Grund, wieso wir diesem Wein diesen bestimmten Namen gegeben haben.

Die Bocca della Verità

Die Bocca della Verità ist eine römische Skulptur, die ca. im ersten Jahrhundert nach Christus entstanden ist und er befindet sich heute in der St. Marien Kirche in Rom. Die Skulptur zeigt ein bärtiges Männergesicht, in welchem Augen, Nase und Mund durchlocht und ausgehöhlt sind. Das Gesicht wurde über die Jahrhunderte als  Jupiter, Ammon, der Gott des Ozeans, als Orakel oder als Faun interpretiert.
Mehr noch als die Geschichte der Skulptur, sind die Legenden, die sich um sie ranken. Im Mittelalter gab es eine Legende, die besagte, dass Virgil, ein Magier, den Mund der Wahrheit gebaut hat, um ihn für Ehemänner und Ehefrauen zu nutzen, die an der Treue ihres Gemahls zweifelten. Eine ähnliche Geschichte erzählt von einer untreuen Frau, die von ihrem Mann berechtigterweise zum Mund der Wahrheit gebracht wurde und ihre Hand retten konnte. Wenn man ein Geständnis vor dem Mund der Wahrheit ablegt muss man seine Hand in den Mund legen. Ist die Aussage gelogen verliert man seine Hand. Diese Frau hat jedoch eine List angewendet um ihre Hand zu behalten. So hat sie ihrem Geliebten erzählt er solle so tun als sei er verrückt und sie vor allen umarmen. Das hat der Geliebte auch getan. Als die Frau dann vor dem Mund der Wahrheit stand, konnte sie schwören, dass nur ihr Mann und der verrückte sie jemals in ihrem Leben umarmt haben. Das war die Wahrheit und so konnte sie trotz der Lüge ihre Hand und wahrscheinlich auch ihre Ehe retten. Der Name des „Mundes der Wahrheit“ taucht zum ersten Mal 1485 auf und wird seit dem immer mit der römischen Kultur in Verbindung gebracht und ist auf vielen Zeichnungen und Drucken zu sehen. Früher befand sich die Skulptur jedoch außerhalb der Kirche und wurde dann durch Papst Urban VII Barberini im Jahr 1631 in die Arkaden der Kirche versetzt. Auch heute bilden sich täglich lange Touristenschlangen, vor dem Bocca della Verità.