Lupus In Fabula

Erwartete und unerwartete


Ersehnt doch unerwartet
Lupus in Fabula erscheint, wenn jeder von ihm spricht, wenn ihn jeder erwartet. Jedoch ist sein Geschmack in der überwältigenden Sinneskraft unerwartet.
Das Sprichwort Lupus in Fabula wird benutzt, wenn eine Person oder ein Ding genau dann eintreffen, wenn man von ihm spricht. Das Sprichwort kommt von der Sage von Phaedrus, dem bekannten Geschichtenschreiber der während des ersten Jahrhunderts in Rom lebte.


Der Wolf und das Lamm

Beide nach Wasser suchend, trafen das Lamm und der Wolf an einem Bach aufeinander. Der Wolf stand hoch oben bei der Strömung, das Lamm unten bei der Böschung des Flusses. Dann erhob der verfressene Wolf seine Stimme gegen das Lamm und sagte:
"Wie kannst du es wagen das gleiche Wasser wie ich zu trinken?“ Und das Lamm erwiderte:
"Bitte, wie soll ich es anders tun, das Wasser fließt von dir zu mir hinab.“ Von der Wahrheit verwirrt antwortet der Wolf: „Vor sechs Monaten hast du hinter meinem Rücken  über mich gesprochen.“
"Das kann nicht sein“, antwortete das Lamm, „vor sechs Monaten war ich noch gar nicht hier.“
"Dann war es dein alter Schafsbock der es getan hat.“
Doch er lag schon wieder falsch. Diese Geschichte ist von denen, die niemals zugeben wollen, wie falsch sie doch liegen, und mit jedem Vorwand versuchen, die Unschuldigen zu unterdrücken.